Die neue VOB/A 2019 Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen

Beschreibung

Der Deutsche Vergabe- und Vertragsausschuss für Bauleistungen (DVA) hat am 31.01.2019 die Neufassung der Abschnitte 1 bis 3 der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen Teil A (VOB/A) beschlossen. Die Bekanntmachung erfolgte im Bundesanzeiger am 19.02.2019 und bereits zum 01.03.2019 soll die neue VOB/A in ersten Zuständigkeitsbereichen zur Anwendung kommen. Durch die nun erfolgte Überarbeitung soll die im Jahr 2016 eingeleitete Vergaberechtsreform auch im Anwendungsbereich der VOB/A fortgeführt werden. Insbesondere durch die Änderungen im Hinblick auf die Wahl der Verfahrensarten, der Nachforderungen von Unterlagen sowie der Zuschlagskriterien nähert sich die VOB/A nun den entsprechenden Regelungen der VgV bzw. UVgO an.
Im Rahmen des Seminars werden die wesentlichen Veränderungen der VOB/A und die voraussichtlichen Auswirkungen auf zukünftige Vergabeverfahren dargestellt.

Inhalte

1. Hintergründe der neuen VOB/A

– Einordnung

– Reichweite der Reform

– Vergleich zur UVgO

2. Verfahrensarten

– Gleichrang der Verfahren

– Wertgrenzen und Direktauftrag

3. Eignungs- und Zuschlagskriterien

– Referenzen

– Verzicht auf Nachweise

– Bekanntgabe

4. Mehrere Hauptangebote

5. Kommunikation

– Bekanntmachung

– Elektronische Vergabe

– Submission

6. Nachforderung von Unterlagen

– Wesentliche Änderungen

– Fehlende Preise

– Ausblick

Kosten

180,00 € je Teilnehmer, zzgl. MwSt.

Bei Teilnahme von mehr als einer Person gilt für die zweite und jede weitere Person ein Nachlass von 50%.

Referent

Johannes Büscher
Fachanwalt für Vergaberecht

 

 

 

Anmeldung





     

    Zusätzliche Teilnehmer








     

    * Pflichtfelder

     

     

    zurück