Freitag

29.03.2019

13:30 Uhr bis ca. 16:45 Uhr

Steiger, Schill & Kollegen
Innere Neumatten 15
79219 Staufen

180,00 € je Teilnehmer

Haftungsrisiken durch Einsatz von Subunternehmern

Beschreibung

So zwingend notwendig die Beauftragung von Subunternehmern oftmals aus praktischer Sicht ist, ist dies doch mit erheblichen Haftungsrisiken für den Auftraggeber verbunden. Hierbei handelt es sich um vertraglich nicht ausschließbare Haftungstatbestände. Allerdings lässt sich das Risiko der Haftung durch Vertragsgestaltung in Nachunternehmerverträgen deutlich minimieren.

Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern einen Überblick über die verschiedenen Haftungsrisiken bei der Beauftragung von Subunternehmern am Bau sowie Handlungsmöglichkeiten zur Risikominimierung aufzeigen.

Inhalte

  • Einführung
  • Abgrenzung Werkvertrag / Scheinselbstständigkeit und Arbeitnehmerüberlassung am Bau
  • Haftung für Mindestlohnzahlungen
  • Haftung für Sozialversicherungsbeiträge
  • Haftung für Beiträge der BG Bau
  • Haftung für Beiträge der SOKA-Urlaubskasse
  • Haftung für Mindestarbeitsbedingungen
  • Haftung für Bauabzugs- und Umsatzsteuer
  • Vertragsgestaltung zur Risikominimierung
  • praktische Umsetzung zur Risikominimierung
  • Besonderheiten bei dem Einsatz ausländischer Subunternehmer aus dem EU-Ausland
  • Besonderheiten bei dem Einsatz ausländischer Subunternehmer außerhalb der EU
  • Überprüfungen durch den Zoll / Ordnungswidrigkeiten / Vergabesperre

Agenda

Das Seminar findet am Freitag, 29.03.2019, in der Zeit von 13:30 Uhr bis ca. 16:45 Uhr in unserer Kanzlei statt.

Seminar I 13:30 Uhr – 15:00 Uhr
Kaffeepause 15:00 Uhr – 15:15 Uhr
Seminar II 15:15 Uhr – 16:45 Uhr

Kosten

180,00 € je Teilnehmer, zzgl. MwSt.

Bei Teilnahme von mehr als einer Person gilt für die zweite und jede weitere Person ein Nachlass von 50%.

Referent

Martijn Stolte
Fachanwalt für Arbeitsrecht

 

 

 

Anmeldung





 

Zusätzliche Teilnehmer








 

* Pflichtfelder

 

 

zurück